Leichter Ausmisten und Freiraum schaffen.

Es ist Urlaubszeit und heute finden keine Kurse statt. Den Moment nutze ich, um im Büro ein wenig zu sortieren. Im Laufe der Zeit sammelt sich das ein oder andere Schätzchen an. So wie ich mich über praktische, knackige Übungen für den Alltag freue, so freue ich mich auch über kleine Deko-Dinge. Vasen, bunte Teelichter, Postkarten, Schälchen, Steine, Muscheln.. usw. Die Urlaubsmitbringsel werden mit der Zeit auch mehr. Vielleicht kommt Dir das ja bekannt vor? Manchmal verstauben die schönsten Schätze dann nebeneinander im Regal und ich nehme sie gar nicht mehr richtig wahr oder sie liegen versteckt in einer Kiste. Eigentlich zu schade. Also nutze ich die Zeit, um mal etwas zu sortieren und auszumisten, sodass jedes Einzelstück an seinem Platz strahlen kann.

 

Wie fängt man jetzt am besten an? Muss ich jedes Stück einzeln durchgehen? Und wie kann ich mich leichter entscheiden?

Am besten ist es tatsächlich die Dinge einzeln durchzugehen. Um die Entscheidung "behalten-oder-weg" zu erleichtern, können ein paar Fragen helfen. Mir gefallen die Anregungen der Autorin Karen Kingston ("Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags") recht gut. Besonders hilfreich finde ich ihren Krempel-Test:

1. Wenn ich an den Gegenstand (...) denke oder ihn anschaue, gibt Dir das Energie?

2. Liebst Du es aus vollem Herzen?

     Inspiriert es Dich oder ist es "nett"? Hast Du bereits genug Dinge dieser Art?

3. Brauchst Du es unbedingt, weil es so nützlich ist?

     Wann hast Du es zuletzt gebraucht? Wann wirst Du es wieder benutzen?

 

Beantwortest Du 1, 2 oder alle 3 Fragen mit "Nein", kann es an der Zeit sein, loszulassen und Raum für Neues zu schaffen.

Viel Freude beim ausprobieren. Ich bin gespannt, wie Dir die Tipps beim ausmisten helfen!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    gi (Freitag, 25 November 2016 21:34)

    toller tip