· 

Ziele mit Leben füllen und leichter erreichen

Wenn ich mich zur Zeit umschaue, sehe ich sattgrüne Bäume, farbenfrohe Blumen. Jetzt im Frühling erblüht die Natur kraftvoll - eine ganz gute Einladung, auch mal selbst zu prüfen, wo du stehst und was du mit frischer Energie in die Welt bringen oder für dich umsetzen möchtest! Das habe ich mit einem kleinen Ritual verknüpft, um Ideen und Intentionen mehr Leben zu geben.

 

"Nur wer sein Ziel kennt, findet seinen Weg." - Epiktet

Zum Jahreswechsel haben wir im Freiraum in einem tollen Workshop persönliche Ziele und Vorhaben für 2018 erarbeitet. Jeder hat für sich stimmige Ziele formuliert und kleine Erinnerungshilfen gebastelt, die auch im Alltag immer wieder ein Anker für die Wünsche und Vorhaben sind.

 

InneHalten und prüfen

Der Workshop ist nun schon eine Weile her. Nach drei bis sechs Monaten kann es hilfreich sein, noch einmal den eigenen Standpunkt zu überprüfen. Zum einen verlieren manche Erinnerungshilfen einfach an Kraft, man übersieht sie schneller, hat sich daran gewöhnt. Zum anderen kann es auch ganz schön sein, zu sehen was schon erreicht wurde.

 

Zeit für ein fine tuning

Meinen Standpunkthabe ich überprüft und festgestellt, dass mein Ziel doch noch konkreter sein kann. Wenn es etwas zu korrigieren gibt, ist jetzt der beste Moment, um kraftvoll dranzubleiben. Also habe ich meine Ziele neu formuliert und frische Erinnerungshilfen gesucht.

 

Frische Alltagsanker setzen

Jetzt kommt das besagte, kleine Ritual ins Spiel: Im Frühling werden häufig Blumen umgetopft oder neue gepflanzt. Im Freiraum säe ich regelmäßig verschiedene Blumensamen für die Töpfe in der Fensterbank aus und habe das mit den neuen Zielen verknüpft. Jedes Mal, wenn ich nun zum Beispiel die Pflänzchen gieße, erinnere ich mich an meine Vorhaben und was ich dafür tun möchte. Das unterstützt mich dabei, meine Ziele nicht aus den Augen zu verlieren, leichter ins Tun zu kommen und so Schritt für Schritt meine Vorhaben umzusetzen. 

 

Auch wenn du zum Jahreswechsel noch keine Ziele formuliert hast, ist es nicht zu spät. Fang heute an, such dir ein ruhiges Plätzchen und plane genügend Zeit ein, um deine Wünsche und Vorhaben klarer und lebendiger werden zu lassen!

 

Hier die Schritte im Überblick:

  1. Ziel formulieren: Was möchtest du in deinen Alltag holen? Was ist dein Herzenswunsch?
  2. Alltagsanker: Was genau kann dich immer wieder daran erinnern dranzubleiben? (Postkarte, Foto, Gebasteltes, Figuren,...) Oder was tust du täglich, dass du mit deinem Zielen Verknüpfen kannst?
  3. Positioniere ggf. deine Erinnerungshelfer so, dass du sie täglich siehst.
  4. Prüfe nach einiger Zeit deinen Standpunkt. Wo hast du dein Vorhaben bereits erreicht? Was muss angepasst werden? Welches neue Ziele möchtest du dir setzen? 

Das ist nur eine Möglichkeit, um Ziele und Vorhaben in den Alltag zu holen und lebendig werden zu lassen. Wenn du noch andere Ideen hast, teile diese gern in den Kommentaren!

 

Du hast bemerkt, dass deine Ziele vom Anfang noch aktuell und stimmig sind - aber irgendwie hat sich nichts verändert? Auch das passiert manchmal. Dann kann es helfen, die Blockaden aufzuspüren, genauer zu betrachten und aufzulösen, was dich noch zurückhält. Dazu veranstalte ich Workshops "Innere Blockaden lösen". Wenn du mehr erfahren magst, findest du die aktuellen Termine und Infos hier.

 

Herzliche Grüße,

Sophia

 

Bild: ©kkw0812/pixabay

Kommentare: 0